Facebook adé – und keiner hat es bemerkt

Bereits am 02.12.2013 habe ich meinen Facebook-Account gelöscht. Dadurch geschuldet war auch der Verlust der Facebook-Seite „Fotokulisse.de“. Das ist nun über einen Monat her. Und keiner hat es bemerkt!

Von niemandem wurde ich darauf angesprochen. Noch nicht einmal meine Familienmitglieder haben es gecheckt. Da fragt man sich, wofür Facebook überhaupt gut sein soll. Gut, mit der Familie sollte man besser direkt kommunizieren – ja, so etwas gibt es noch! Aber die Frage nach dem Wieso, Weshalb und Warum von Facebook habe ich mir vorher schon gestellt. Antworten finde ich viele, diese hängen aber stark von der Tageslaune und den Emotionen ab.

Facebook-ScreenprintIch versperre mich keineswegs diesen Medien, es gibt ja auch noch XING und LinkedIn, wobei diese weniger für den privaten Bereich bestimmt sind, sondern den beruflichen Dingen gerecht werden sollen. Und dann gibt es auch noch Google+ mit ebenfalls vielen Möglichkeiten; anders als Facebook, aber so richtig warm werde ich damit auch nicht. Mal schauen, wohin die virtuelle Reise nun geht.

Leser meines Blogs müssen sich nun mit dem Feed begnügen oder eben immer wieder mal die Lesezeichen des Webbrowsers bemühen. Gut, über Twitter werden neue Artikel auch (noch) gepostet. Aber Twitter ist richtig übel, weil hier die Zeit vor den aktuellen Tweets kaum eine Rolle spielt. Wen interessiert es also, was vor Stunden getweetet wurde?

Okay, wie dem auch sei… wir lesen uns!

Über den Autor

Inhaber und Admin dieser Website. Fotografie ist (m)eine Leidenschaft und diese möchte ich auf diesem FotoBlog mit meinen Lesern teilen. Gerne nehme ich Hinweise und Anregungen entgegen. Schreibt mich bitte über das Kontaktformular an.

Kommentare (17)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

  1. Frank sagt:

    Deine Facebook Fanpage kannte ich gar nicht, werden eh völlig überbewertet da jeder zweite chon eine hat. Ja, Twitter hat nun mal eine kurze halbwertzeit, benutze Twitter aber trotzdem gerne.
    Meiner Meinung nach ist google+ eine gute Alternative seine Blogposts aktiv zu bewerben.
    Und zu deinen Facebook Freunden, ich bin mir sicher das 80% meiner Facebook Freunde noch nicht mal meine Post in ihrer Timeline sehen. Deswegen merkt das auch keiner wenn Du auf einmal weg bist. Facebook ist halt oberflächlich hoch drei und auch ich würde nicht merken wenn der eine oder andere weg ist. Habe aber schon Freunde angeschrieben wenn die längere Zeit nicht auf Facebook, Instagram und Co. aktiv waren. Meine top 20 würde ich es immer merken und der Rest ist eh überflüssig. Könnte man eigentlich auch gleich entfreunden, aber so was macht man ja nicht.

  2. Robert sagt:

    Hi Jochen, Glückwunsch, fb ist in meinen Augen schon lange das schlechteste soziale Netz. Voller Belanglosigkeiten und Werbung. ich bin seit Jahreswechsel auch weg. habe mich von allen „entfreundet“. Der Account ist noch nicht gelöscht, weil sonst die paar Bilder, die ich Freunden mal auf die Pinnwände gestellt habe, weg sind. Habe in meinen WordPress-Blogs Publicize mit Twitter und Tumblr aktiviert. Und nutze den WordPress reader. Es geht auch ohne fb – viel besser sogar. fb war nur ein Zeitdieb.
    LG, Robert

    • Jochen sagt:

      Mit Tumblr habe ich es auch mal versucht, aber irgendwie ist das für mich auch kein Medium, welches mir sonderlich gefällt. Es ist recht schlank gehalten, das gefällt mir, aber es bedarf auch einiges an Arbeit, dort ein Netz aufzubauen.

      • Robert sagt:

        …Tumblr habe ich nach einer Woche schon wieder aufgegeben… Twitter werde ich erstmal dabei bleiben, ist gut, um schnell mal das Neueste zu sehen. Was ich mir gestern eingerichtet habe, ist bloglovin.com – das gefällt mir ercht gut. Dort sammel ich nach und nach die diversen Blogs ein, optisch auch ganz nett gemacht. Gefällt mir fast besser als der WordPress reader. Leider „frisst“ bloglovin nicht so ohne weiteres die Blogs, die bei wordpress selbst gehostet sind.
        Link:
        http://www.bloglovin.com/robertlemm

  3. Juergen sagt:

    was für eine Überraschung!

    kenne aus meiner Bloggerzeit eher „Ermunterungen“, bei Facebook und Co mitmachen zu müssen.

    vielleicht bewirkt auch der Snowden Effekt bei einigen Bloggern ein langsames Umdenken.

    aber so ist das Leben, ein paar wenige melden sich (frustiert) ab, ein ganzer Schwung kommt wieder neu dazu, die Fluktuationen werden imho auf den angesagten Social Media Portalen zunehmen. Nur die Masse zählt, als Individuum bist du dort nur so wertvoll wie ein lückenloses, präzises Profiling! Ach so, Google Plus ist diesbezüglich auch nicht harmloser;-)

    more Traffic kann man auch alternativ generieren als ihn langfristig an die Big Social Media Player zu verlieren;-)

  4. Stephan Lück sagt:

    Habe zwar FB + FBpage – jedoch habe ich mich erst mal als Experiment auf Diät gesetzt, zudem war ich seit September auf Weiterbildung in der Webentwicklung.
    Zudem war mir zuviel Werbung auf Facebook. Dadurch ist es mir nicht aufgefallen, da ich Dich jedoch auch auf G+ folge und dort ist es nicht so stressig wie bei Facebook meines Erachtens nach.

    • Jochen sagt:

      Die Werbung auf Facebook ist weniger aufdringlich mit einem AdBlocker, das war zumindest meine Erfahrung.

      Ich will zudem nicht sagen, dass ich mich irgendwann nicht doch mal wieder bei FB anmelde. Das kann kurzfristig passieren oder aber auch nicht. Es wird sicherlich aus der Laune heraus passieren.

  5. Holger Reich sagt:

    Dasselbe habe ich auch schonmal gemacht.
    Resonanz = NULL.

    Facebookist ganz lustig, doch einen echten Mehrwert finde ich nur bei der Ausschreibung von Shootingterminen für meine Gruppe. Diese ist dann i.d.R. sehr gut besucht. Sonst ist FB echt nur Müll.

    Leider auch google+, und wie sie noch so alle heißen. Will ich durch den nachweis vieler Freunde mich aufwerten? Nein, das ist mir echt zu blöd – die kann man kaufen (2.500 Freunde für 50,00 €). SUPER System.

    Gutes Licht und Freunde am knipsen
    wünscht dir
    Holger

  6. Wolf sagt:

    Servus,
    ich hab deine Facebook-Seite leider nicht kennen gelernt. Habe FB gleichzeitig wie G+ vor ein paar Monaten erst eingerichtet und auf G+ auch vor kurzem die Fotos, die Du mit deiner Partnerin dort vorstellst, entdeckt. Sie hat ne tolle Ausstrahlung und Du kannst sie wirklich vortrefflich ins Bild setzen. Insofern freue ich mich einfach euch dort gefunden zu haben und werde mich jetzt hier umsehen, was es zu entdecken gibt.
    Liebe Grüße aus Österreich an euch beide,
    WOLFgang

  7. Armin sagt:

    Ich habe es sehr wohl bemerkt, aber facebook zu entsagen ist wie von Cola auf Mineralwasser umzusteigen. Es erübrigt sich eine Nachfrage nach dem warum! 😉

  8. Robert sagt:

    Na, das war ja eine kurze Auszeit 😉 Ich werde ganz sicher nicht mehr zu FB zurückkehren, sondern genieße die Ruhe auf meinem Bildschirm, seit ich da weg bin. Und interessante Infos rund um die Fotografie findet man auch ohne FB. Und neue Leser finden einen auch ohne FB.

    • Jochen sagt:

      „Kurz“ ist relativ, immerhin waren es ca. 3 Monate. Ruhe auf dem Bildschirm habe ich auch, wenn ich will. Mich zwingt ja niemand, Facebook aufzurufen – oder was auch immer. Ich habe mal eine kleine Exkursion nach Google+ gemacht. Hier kann man schnell viele Fans bekommen, insbesondere dann, wenn man Fotos von Models mit nackter Haut oder besonders erotische Posen zeigt. Aber auch hier gilt, dass Google+ ähnliche Regeln hat wie Facebook – Amerika ist nun mal prüde…

  9. Holger Reich sagt:

    Siehste, da biste wieder drin (wie das beckerle mal sagte). So ganz ohne ist nicht so toll – und mit nicht so richtig gut. Ich nutze fb nur, um infos zu streuen (Werbung für meine Arbeiten zu machen) – mehr nicht.

    Bleib dran, bleib drin, bleib in Bewegung.

    Grüße Holger

  10. Andreas sagt:

    Das finde ich echt interessant. Ich bin auch gerade dabei, mich von Zuckerberg abzuseilen. So wirklich aber bin ich noch nicht fertig damit. Keine Bilder, keine großartigen Kommentare. Ist die Frage! Aber wie geht es dir ohne Facebook?
    Viele Grüße aus Solingen, Andreas
    http://dschungelpinguin.com

    • Jochen sagt:

      Hallo Andreas,

      es ging mir gut ohne Facebook. Aber wirklich besser oder schlechter kann ich gar nicht beantworten. Letztlich habe ich mich dann doch irgendwann wieder angemeldet, aber habe nun 2 Accounts. Den einen nutze ich für echte Bekannte, Freunde und Familie, den anderen spendiere ich meinen Fotofreunden auf Facebook, von denen ich wahrscheinlich noch nicht mal 1/3 persönlich kenne.

      Gruß vom Jochen

Hinterlasse einen Kommentar




Wenn du ein Bild neben deinem Beitrag haben möchtest,
registriere deine E-Mail Adresse bei Gravatar
.

*